Raus aus Öl: Österreich fördert Heizungsumstellung

Mit der Förderaktion „Raus aus Öl“ und Landesförderungen erhalten Hausbesitzer in Österreich fast die Hälfte gezahlt, wenn sie von Öl auf erneuerbare Wärme umstellen. Darauf weist der Verband Austria Solar hin.

Raus aus Öl-Förderung macht Umstieg auf Erneuerbare attraktiver denn je

„Die Zeit ist günstig wie nie, um von Öl auf erneuerbare Wärme umzusteigen“, sagt Austria Solar-Geschäftsführer Roger Hackstock. Seit dem Start der Förderaktion „Raus aus Öl“ des Klimaministeriums vor zwei Monaten erhalten Private bei der Umstellung eines fossilen Heizungssystems auf erneuerbare Energie bis zu 5.000 Euro vom Staat. Die Unterstützung lässt sich mit Landesförderungen verbinden. „Kombiniert man den Heizungstausch mit einer Solarwärmeanlage, bekommt man im Schnitt 49 Prozent der Investition von Bund und Land zurück“, erklärt Hackstock. Das sei mehr als in Deutschland, wo der Markt derzeit enorm brumme.

In Kärnten gibt es über 60 Prozent Förderung

Der Tausch einer alten Ölheizung gegen eine moderne Pelletsheizung oder Wärmepumpe samt Solarwärmeanlage wird in Österreich im Schnitt mit 49 Prozent der Investitionskosten gefördert. In mehreren Bundesländern liegt die Kombiförderung sogar bei über 50 Prozent. Am attraktivsten ist der Umstieg derzeit in Kärnten, wo es über 60 Prozent Förderung gibt. Hackstock appelliert aus einem weiteren Grund an seine Landsleute, sich für Solarthermie zu begeistern: „Solarwärmeanlagen kurbeln den Arbeitsmarkt besonders an, da die Produktion und Installation zu drei Viertel ‚Made in Austria‘ ist.“

1 Kommentar

  1. Das ist auf jeden Fall der richtige Weg. Es ist jedoch bei der Förderung ein besonderes Augenmerk auf den Einsatz von Wärmepumpen im Altbau zu werfen.
    Hier sind unbedingt speziell für jedes Gebäude Berechnungen zum Wärmebedarf durch zu führen, um später nicht feststellen zu müssen, das durch viel zu hohe Vorlauftemperaturen, fast immer verursacht durch zu geringe Heizflächen, das Heizen teurer wird als vorher, damit der ökologische Effekt ausbleibt und sich die Förderung als Sinnlosigkeit darstellt.
    Das ist leider die Praxis in Deutschland. Wer bereits ein Opfer ist bzw. keines werden will findet auf der Internetseite vom Bund der Energieversorger https://www.energieverbraucher.de/ gewiss Hilfe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.